Voraussetzungen

Es gibt keine nötigen fachlichen Voraussetzungen zur Teilnahme an der Polarity Therapie Ausbildung. Alle nötigen anatomischen Kenntnisse (der Körper des Menschen in Bau, Funktion und Störungen) werden innerhalb der Ausbildung unterrichtet.

Offenheit gegenüber Veränderung, der Wunsch sich (und anderen) Gutes zu tun sowie Interesse an persönlicher Entwicklung sind in jedem Fall von Vorteil.
Die Ausbildung ist kein Ersatz für eigene Therapie.

Dauer und Umfang

Die Grundausbildung ist eine ganzjährige, berufsbegleitende Ausbildung mit 28 Ausbildungstagen. Das entspricht 196 Unterrichtsstunden (zu je 60 Minuten), die in der Klasse gehalten werden. Hinzu kommen mindestens 20 (in der Schweiz 50) Stunden außerhalb der Klasse: fünf eigene Therapiesitzungen und 15 protokollierte gegebene Behandlungsstunden. Alle eigenen Therapiesitzungen müssen am Ende der Grundausbildung schriftlich bestätigt vorliegen und alle protokollierten gegebenen Behandlungen werden vom Ausbildungsteam korrigiert.

Ausbildungsinhalte

  • Theorie und Grundprinzipien der Polaritäts Therapie
  • Anatomie, Physiologie, Pathologie:
  • Energetische Anatomie
  • Energetische Befundaufnahme
  • Polarity Körperarbeit
  • Verbale Prozessbegleitung / Grundlagen der Gesprächsführung
  • Familien- und Gruppendynamik
  • Ernährungslehre
  • Polarity Yoga
  • Persönliche Polarity-, Prozess- und Therapie-Erfahrung
  • Supervision
  • Praxisführung: Ethik und rechtliche Grundlage
  • Meditationen / Innere Achtsamkeit
  • Lernhilfen und Lernkontrolle