Schwerpunkte unserer Polarity Schulen

Wir unterrichten die Polarity Therapie ausführlich nach Dr. Randolph Stone. Unsere Schulen beziehungsweise Lehrer sind . Mitglied in der Charta der Schulleiter, wo die Ausbildung auch anerkannt wurde. Die Ausbildungen sind bei der ASCA anerkannt und nach dem Reglement des EMR ausgerichtet, so kann in der Schweiz dann auch mit den Komplimentärkassen abgerechnet werden.

Zusätzliche Schwer­punkte setzen wir in fol­gen­den Berei­chen:

  • Verbale Prozessbegleitung und Prozessaufarbeitung
  • Mentale Fähigkeiten und intensive Wahrnehmungsschulung
  • PrimärEnergiePulsation/Cranio-Arbeit: Rückkopplung von Kör­per­­­­arbeit und Ur- oder Primäratem
  • Erfahren des Inneren Heilers und Umgang mit den Selbstheilungskräften

Da unsere Kursteilnehmer für die tägliche Praxis geschult werden, liegt immer ein Schwer­punkt in den praktischen Anwendungsmöglichkeiten. Im drit­ten Aus­bil­dungs­jahr werden zahlreiche Parallelen zwischen Energie­fluss­stö­run­gen, geisti­gen, emotio­na­len Themen und bestimmten Krank­heitsbildern auf­ge­zeigt und er­ör­tert. Dies ist eine echte Herausforderung, da es ja in dieser Ar­beit nie nach “Schema F” gehen kann.

Überblick Ausbildung

Grundausbildung: circa 1 Jahr
Fachausbildung: circa 2,5 Jahre
Diplomprüfung: eine Woche im Anschluss an die Vollausbildung

Alle Ausbildungen sind berufsbegleitend aufgebaut, häufig übers Wochenende und in zwei- bis sechs-Tages Blöcken.